INTERESSENVEREIN der DIALYSEPATIENTEN und NIERENTRANSPLANTIERTEN LEIPZIG e.V.

-  gemeinnütziger Verein  -



Tagesfahrt in das Dampflokwerk Meiningen 


Am 18. Mai 2019 trafen sich Mitglieder und ihre Angehörigen zu einer gemeinsamen Tagesfahrt nach Meiningen. Bei schönem Sonnenschein setzte sich der Bus mit 13 Reisenden gegen 7.45 Uhr in Bewegung, ohne Stau oder irgend welchen Vorkommnissen ging es über die Thüringerwald Autobahn.

Gegen 11:00 Uhr erreichten wir das Dampflokwerk Meiningen. In der Werkskantine, welche noch einen Hauch von DDR Nostalgie versprühte, wurden wir durch einen Mitarbeiter herzlichst begrüßt, dieser gab uns eine kleine Einführung und im Anschluss sahen wir einen kurzen Film über die Geschichte des Werks, wo zur Zeit ca. 120 Mitarbeiter beschäftigt sind.


Danach ging es in die Werkhalle, wo riesige Kessel und Maschinen zu sehen waren. Hier werden Dampfloks aus ganz Europa repariert, unter anderen sahen wir Lokomotiven aus Luxemburg, Tschechien und die Lok aus dem Vorspann der Fernsehserie Eisenbahnromantik, die einigen vielleicht bekannt ist. Einen letzten Blick gab es noch in die Kesselfertigung und die Radreifeninstandsetzung. An einigen Arbeitsplätzen eindeckten wir noch ein paar Relikte aus vergangenen Zeiten. Im Anschluß an den Rundgang führte „kein Weg“ an einer Thüringer Rostbratwurst vorbei, die hervorragend schmeckte.

Als nächstes fuhren wir in das Stadtzentrum von Meiningen zum Mittagessen, hier konnten wir aus verschiedenen Gerichten aussuchen, natürlich waren alle Gerichte mit Thüringer Klößen. Bei einem kleinen Verdauungsspaziergang um den Markt sahen wir viele Eiscafe´s, kleine Geschäfte und hübsch restaurierte Fachwerkhäuser.


Nun folgte noch eine Stadtrundfahrt, sowie eine Stadtführung zu Fuß mit einem einheimischen Reiseführer, der uns etwas über die Geschichte, berühmte Persönlichkeiten und Bauwerke der Stadt erzählte. Er zeigte uns z.B. das Schloß, das Theaterkulissenmuseum, das Wohnhaus von Johann Sebastian Bachs Bruder, Johann Ludwig Bach, sowie den einzigen Neubau einer katholischen Kirche in der DDR.


Mit diesen interessanten Eindrücken begaben wir uns gegen 17.30 Uhr wieder  auf die Heimreise.

Mir hat diese Fahrt sehr gut gefallen.

Danke an die Organisatoren dieses erlebnisreichen Tages.


Lutz Prescher